UFC Miesenbach
Sprüche


Name

Spruch

SchickiMani Buchi geht scha, Housn owi, Kicka auffi!... (???, Schicki hat nicht bemerkt, dass Buchi bereits seine Trainingshose ausgezogen hatte...)  
WeberTom Andretti!  Befragt wer sein liebster Italien Spieler ist...   An-Trett-I wohlgemerkt ausgesprochen...
Reinip Derre Mouh! Wos lous Mouh!! der neue Slang des Trainers
Zink Frounz am Handy an Norlee: I woas des wirst du ned wissn, aber i frog holt amoul: Hot heit die Bank in Ratten heit Nochmittog offen??? Tja 
Magic Supa, in Hubi seine Hooar hom den ganzen Abfluss verstopft... (Welche Haare da wohl gemeint sind..)
Magic Seppsn He Hubi, wannst errotst wer heut statt dir in Passail gspüt hod, zohl i da deine 40 Jahr Feier... (Hubi hats unter Mithilfe erraten, es war Snyder) 
Magic Seppsn 
an Trainer Reinip
Magic Seppsn am Handy: Der Hubi kann leider ned kumman, weil er Durchfall hod... Reini: Hm, dann wird´s mit unserer Abwehrtaktik, "hinten dicht mochn" wohl nix.
Schiri Jelinek  im Wiener Slang: Koun eucha Goali suunst aa  no wos, außa das er groß is? (Schir in Passail II nach Spielende, wo unser Goali mehrmals patzte..)
(Spieler)Trainer Reinip Des gibs jo ned wereewwwrr sou a Wouhnsinn, a so a Tor grrooouwwwll  uma mit den Dippü!!!... (Reinip als Spielertrainer kommen die Kabeln beim Hals heraus, als Passail II in Unterzahl den Ausgleich erzielt) Endstand 4:2 verloren. Das ganze gibts auf Video a no...
Schickbichler Hubi
alias ZinedineZidan Hubi
Hm, a neigi Toschn fürs Kickzeig hob i kriag, va da Raika, weil i an Bauspora obgschlossn hon.. (Norlee, tja des passt, mit an neign Fön als Geschenk hättst  eh ned vü anfaungan kinan) 
Zeiler Manfred Der Kloani is wie da Papa, versteckt sich zwischen die Stangl... (Zeiler zu Fischer Hansis Sohn Jakob, der sich zwischen den Beinen seines Vaters u. ehem. I-Goalis versteck) 
Heli Schumacher in der Funktion als Schiri Pfeiff da den Kas söwa! (zu Spieler Pötti beim AltherrenMatch U80 Miesenbach : Altherren Sonnhofen, warf sein Pfeiferl u. gelben Karten auf den Rasen..) 
Dr. Zeiler Max (Zuseher) Des wor heit der reinste "Braveheart - Fuaßboi" Der Boll war jo mehr in der Luft als aufm Bodn! ..(Auftaktsmatch Miesenbach : Waisenegg oder Most gegen Essig...  Miesenbach drosch den Ball - Kanonenkugeln gleich - über die Stürmerphalanx von Waisenegg der postwendend wieder daherflog. Die dreckigen Gsichter und das Kampfgeschrei taten ihr übriges zur Braveheart Stimmung. Oskarreif.
Paunger Karl (Zuseher) Gegen den ALMO host koar Chance ghob...(zum frustrierten Norlee, der einsehen musste, dass der Darwinismus auch im Fußball seine Gültigkeit hat, da er den "bulligen" Fladnitzer Stürmer nicht halten vermochte...)
Zink Franz "9er wos bist du für a Baujoahr? a 63er oder a 65er? (Despektierliche Frage in 3. Minute zum Stürmer von Fladnitz)

I bin a 70er!!!!!  (Überzeugte Antwort des adoleszenten Stürmers der ihm diese impertinente Frage gleich ein paar Minuten später mit einem typischen spätpubertierendem Tor ins Kurze Eck dankt)

Zink Franz zu Stefan: Du host die jo gwasi söwa aufdrängt, Stefan du deckst heute den Hausi (Stürmer von Wenigzell)
Stefan Schneeflock Scheiße, jetz hob i olli zwoa Schuachbandl ogrissn, (Kunststück die Schuhbänder beider Kicker abzureißen..)
Zink Franz zu Stefan: Host leicht scho Oungst van Hausi decken?
Zink Franz am Handy: O.K. Hubi schau das du wieder FIT  wirst...(Pause)...bis ins Frühjoahr.... i ruf di dann wieder aun! (Franz in der Kabine in Krottendorf im SEPTEMBER!)
Zink Franz So hiaz wird betoniert!, Hubi reiß auf no a Sackl! (bei einem Trainingsmatcherl, zur Abwehr)
Zink Franz Pötti schau obs geht... (nachdem sich er hinter der Ersatzbank in Wenigzell seinem dringlichen Harndrang nachging ohne sich vorher beim Schiri abzumelden...)
Die Wenigzeller Ersatzbank Schiri, SCHIRI !! schau der is scho wieda do!! (eben nach o.a. Aktion...da Zink sich natürlich auch ohne Anmelden wieder in Spiel einschlich.)
Zink Franz Norlee, trau di!, (bei einem Einwurf beim Cornerfandl, er den Gegenspieler mit voller Mannesbreite hinter sich abdeckend  - Norlee auffordernd den Einwurf ihm trotzdem zuzuwerfen...)
Reini P. Der Sieg wor nie in Gefahr! (Nachdem wir uns mit Ach u. Krach in Stubenberg von einer 4:0 Führung zu einem knappen 4:3 Sieg retteten...)
Zink Fraunz Schiri, koa Foul, der is va söwa hergfoin! (nach einem kleinem Rempler seinerseits)
Zink Fraunz Du host jo die gleichn Kicka wiea i!, owa du kounst nur a Ausfoahra sei, woul als Techniker sans da jo füz groß! (zu seinem Wenigzeller Gegenpart)
Magic Seppsn Owa i bin jo a BAUER! Nachdem ihm der Schiri die Gelbe Karte gezeigt hatte. Vorher erging ein Foul von Magic an einen Stubenberger der ihn aufgrund des Foules einen Bauer nannte
Zeiler WöööaaÄhhr!  Dreizaahna bist deppat? (einen wilden Buckel bekommend  nachdem ihn dieser nach einem Foul beim Cornerfahnderl auf die Naintscher Böschung manövrierte)
Magic Seppsn Zum Schiri schimpfm brauch ma so koa Match!  (Magic`s  Logik I, da es vor Ankick des StubenbergII Matches Hunde u. Katzen regnet und es daher eine halbstündige Verspätung gab)
Magic Seppsn Mir sogn afoch, der Zeiler is der Paar, dick gmua wara jo! (Seppsns logik den Gegner zu täuschen)
Grießauer Alf Wo is den der Zinedine Zidane Koarl?  (in Erwartung auf den Altherren Spielmacher Hirzabauer alias Post Karl...)
Pötti Hans ...genau!
Pötti Hans sou iss!! 
Fischer Hansi Dei Stürmer san jo olle drei im Obseits gweist
Fischer Hansi Uma mit die Boina!
Pöttler Hansi Wah, trouti hiaz hest mi fost tret! (Hans mit Zukunftsblick)
Mike Paar Wir werden jetzt vom KAPO gesponsert. 500.000,-- im Jahr...(Mike ohne eine Miene zu verziehen, auf die Frage eines Sonnhofeners woher nun Miesenbach plötzlich die Kohle für Transfers hat, schlussendlich konnte er sich das Lachen aber doch nicht verkneifen)
Hans Pöttler Deis gibts jo ned!   (nach jedem Foul an ihn)
Guidl Trainer sull  i heit amoi an Pressboi mochn?
Magic Seppsn Wöööaahhh....  (schwierig auszusprechen, ein Soundfile muss an dieser Stelle her...  ;-)
Frank Spitzer Didi, du bist heut unser Ivo Vastic... (zu Didi Grießauer, blond, u. ein bissl untergroß, sozusagen das volle Vastic Pendant ;-)
Frank Spitzer Leidl ihr seids beweglich beim Einirutschn, wiar a Gletschermure
Frank Spitzer Da Pötti wuid hiaz in Verdeitiger einaflankn!  (gegen St. Jakob, als Pötti statt dem Ball versehentlich einem Verteidiger in den Allerwertesten trat)
Frank Spitzer Burschn in meiner U10 gibs koa rachn! (Der Trainer leistet wertvolle pädagogische Überzeugungsarbeit)
Guidl I houn aungruafen hin, owa dei hom söwa ned gwisst wous dahoum san....(auf die Frage wo denn überhaupt Kroisegg liegt)
Fischer Hans Der Stürmer is jo scho so daher komman, als hätt er sie an Haxn brochn....
Weiwa Peda Der war eh souwieso ausigoungan....(zum Schiri als er den Ball bereits vor der Outlinie abgefangen hatte...)
Krausler Hermann Paar du Kuah!, gegen Vornholz host ned trouffm...(das 1:0 gegen Rabenwald, als Krausler noch ebendort spielte..)
Ein erboster Fan Schiri du Speickschäl.... (ohne Worte...)
Hirzabauer K. Spü mit Herz und ned so an Eiaboi...
Weiwa Peda He, trogs uma die Obseitsfalle.. (nach dem Seitenwechsel in Kainbach, nachdem 1. Halbzeit ziemlich erfolglos auf Abseits gespielt wurde, Pausenstand bereis 5:1)
Frank Spitzer Geh wos Schiri, mia brauchen koa Mauer...(in Kainbach als Frank gegen Schluss das Tor hütete, bei einem Freistoß an der 16er Grenze, den er danach - unter Kopfschütteln des Schiris - bravourös an die Stange abwehrte)
Schiri Des war das beste vom ganzen Match...(nach Spielende zu der Aktion von vorher- Endstand 12:2 für Kainbach)
Frank Spitzer Troutti, hom dei an Super Strom do...(nach dem Fönen in Kainbach)
Ex-Obmann J. Maderbacher Owa keims ma ned mit an Kilo Woschpulver und a Dosn Brigl....(zu den Spielern zum Thema Beste sammeln für Maskenball)
Frank Spitzer Wo san den olle???....(zu den U13 Ersatzspielern, die es vorzogen auf Bäumen herumzukraxeln, als auf der Reservebank zu hocken...)
Franz Spitzer Peda aufwärmen...(bereits 3 min nach Ankick...)
Franz Spitzer I hob loung überleg, wenn i do zuwistö, aber den Spielmacher muss i söwa decken, do pick i 90 min neben eahm....(legendärer Ausspruch, nach 5 min. wurde der Rattner Spielmacher an Guidl übergeben..)
Franz Spitzer ....oda Mattnspringen van Beickn Kreiz owa..(als Attraktion zur geplanten 25jahr Feier)
Guidl I houn owigschaut zu die Haxn und houn gsog, beweigs eich, owa dei hom nix mehr toun... (k.o. nach dem Ratten Match)
Hubi Haut uma!!!   (nette Aufforderung den Ball zurückzuschießen, als die Wuchtel zu den kickenden Kindern rollte)
Hans Fischer "..........?"  (ohne Worte, als die tapferen U8 Kicker in Pöllauberg das Spiel kurzerhand vergaßen und einem Traktor mit Ballenpresse bei der Arbeit zuschauten)
 Hubi "Frounz, gounz aussi?", Hubi kann nicht glauben, dass er den Corner von ganz drausen und nicht vom 16er hereingeben darf...
 Robsn "Frounz wechseln!"   ein wie wild mit den Händen gestikulierender Robsn, der mehrmals den Wunsch anzeigt getauscht zu werden, da im ersten Spiel ihn die Krämpfe plagten...
Franz Spitzer "Hob koan mehr!"  zu oben angeführter Aktion, jedoch nicht wie meinen laut zu Robsn rufend, sondern mit Zimmerlautstärke den restl. Ersatzspielern erklärend.
Fredl "Schiri du Wi***"  Der ansonsten immer ruhige Fredl, total entnervt nach Abpfiff des Spiels von den zahlreichen Fehlentscheidungen des Schiris.




Sonstige International
Lothar Matthäus Wenn wir Champions-League Meister werden, dürft ihr Lothar zu mir sagen...(beim ersten Rapid Training)
Toni Polster Für mich gibts nur entweder oder. Also entweder voll oder ganz!
Toni Polster (über eine vergebene Torchance) Ich kann nicht mehr als schießen. Ausserdem sind da 40 Leute auf der Linie gestanden
Lothar Matthäus Manchmal spreche ich zuviel
Lothar Matthäus Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken
Hans Krankl Wir müssen gewinnen alles andere ist primär
Toni Polster (über sein verbessertes Verhältnis zu Trainer Peter Neururer): Wir lassen uns beide von unseren Frauen scheiden und ziehen zusammen
Lothar Matthäus Ich hab gleich gemerkt, das ist ein Druckschmerz, wenn man drauf drückt.
Fritz Walter Die Sanitäter haben mir sofort eine Invasion gelegt.
Olaf Thon Wir lassen uns nicht nervös machen, und das geben wir auch nicht zu
Horst Hrubesch (zur Entstehung eines seiner Tore) Manni Bananenflanke, ich Kopf, Tor!
Anthony Yeboah (auf die Feststellung des "Kicker" er wohne "wie ein deutscher Musterbürger"): Soll ich etwa ein Lagerfeuer im Wohnzimmer machen?
Paul Breitner Da kam dann das Elmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll. Aber bei mir lief's ganz flüssig.
Christoph Daum  Das Gegentor fiel zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt. Aber man muss an dieser Stelle auch einmal die Frage stellen, ob es Gegentore gibt, die zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt fallen.
 Christoph Daum  (nach einer Niederlage auf seine Gefühle angesprochen) Wie soll ich mich fühlen!? Ich freue mich immer über Niederlagen!
 Frank Pagelsdorf  Es hat sich gezeigt, dass Haching gerade zuhause so heimstark ist.
 Helmut Schulte  Ball rund muss in Tor eckig!
 Hermann Gerland  Hätte, wenn und aber, alles nur blödes Gelaber!
 Lawrie McMenemy  (der nordirische Nationaltrainer über Thomas Strunz) Jeder hat so seine Probleme. Auch die blonde Nummer 17 der Deutschen. Der müsste sich die Haare anders färben.
 Max Merkel  Eine Straßenbahn hat mehr Anhänger als Uerdingen.
 Michel Platini  (vor der WM 94) Wenn die Deutschen gut spielen, dann werden sie Weltmeister, wenn sie schlecht spielen, dann kommen sie ins Finale!
 Ottmar Hitzfeld  (über den Song "Bayern" der "Toten Hosen") Das ist doch bloß wieder eine dieser Gruppen, die damit versucht, bekannt zu werden.
 Toni Schumacher  (als Trainer von Fortuna Köln) Wir stecken zur Zeit in einer Ergebniskrise.
 Achim Stocker  (der Präsident des SC Freiburg ist auch Oberfinanzdirektor) Ich werde immer älter, immer dümmer und damit immer geeigneter für den Staatsdienst.
 Aleksander Ristic  (als Schalke-Trainer schiebt er auf einer Pressekonferenz einen Becher Müller-Milch zu Dragoslav Stepanovic) Musst Du trinken, wirst Du Meister. (Müller-Milch war damals Sponsor der Schalker.)
 Aleksander Ristic  Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich.
 Bernd Krauss  (als Trainer in Spanien) Vielleicht liegt das Geheimnis unseres Erfolges darin, dass mich meine Spieler nicht verstehen.
 Bernd Schuster  (über seinen Spieler Holger Gaißmayer) Dieser Stolperkönig ist die Höchststrafe für jeden Mitspieler.
 Bert Papon  (der Trainer von Dumfernline auf einer Pressekonferenz nach einer 0:7-Niederlage) Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge?
 Berti Vogts  (nach der WM 98 im Sportstudio) Im Halbfinale haben wir die ersten 40 Minuten hervorragenden Fußball gespielt.
 Berti Vogts  (vor dem WM-Spiel gegen Kroatien) Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt - da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.
 Berti Vogts  Das Spielfeld war zu lang für Doppelpässe.
 Berti Vogts  Die Breite an der Spitze ist dichter geworden.
 Berti Vogts  Haß gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.
 Berti Vogts  Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann.
 Berti Vogts  Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet.
 Berti Vogts  Sex vor einem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts.
 Berti Vogts  Vielleicht war es mit mir wie mit Helmut Kohl. Dessen Gesicht haben sie ja auch nicht mehr gewollt.
 Berti Vogts  Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann er.
 Berti Vogts  Wenn wir Deutschen tanzen, und nebenan tanzen Brasilianer, dann sieht das bei uns eben aus wie bei Kühlschränken.
 Berti Vogts  Wir haben ein Abstimmungsproblem - das müssen wir automatisieren.
 Bill Shankley  Manche Leute halten Fußball für eine Sache von Leben und Tod. Ich bin von dieser Einstellung sehr enttäuscht. Ich kann Ihnen versichern, es ist sehr viel wichtiger als das!
 Brian Moore  Rosenborg hat 66 Spiele gewonnen, und sie haben in jedem getroffen!
 Bryan Robson  Würden wir jede Woche so spielen, wären unsere Leistungen nicht so schwankend.
 Christoph Daum  (über die Grüppchenbildung in seinem Team) Wir haben ungefähr 27 Gruppen im Kader. Wir treten an unter der Prämisse der Artenvielfalt.
 Christoph Daum  (über einen Stinkefinger von Ulf Kirsten) Er hat angezeigt, dass er in einer Minute ausgewechselt werden will.
 Christoph Daum  (zur Leistung des Schiedsrichters) Das ist so, als wenn Dir einer ein Messer in den Bauch rammt, und Du mußt noch dabei lächeln.
 Christoph Daum  Einige Spieler wissen zwar, wer im Film ´Star Trek´ welche Rolle spielt, aber nicht, mit wem sie es im nächsten Spiel zu tun haben.
 Christoph Daum  Wer in Bochum von Strafraum zu Strafraum geht und sich dabei nicht den Knöchel bricht, dem gebe ich einen aus.
 Dettmar Cramer  Es hängt alles irgendwo zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge.
 Dino Zoff  Es ist das Schicksal aller Trainer, früher oder später mit Tomaten beworfen zu werden.
 Dragoslav Stepanovic  (auf die Frage eines Reporters, was die kommende Woche bringe) Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag...
 Dragoslav Stepanovic  (beim ersten Training nach seinem Comeback in Frankfurt) Erste Pass, gleich Scheiße!
 Dragoslav Stepanovic  Was der Rudi Bommer heute mit seinen 800 Jahren geleistet hat, war schon phänomenal.
 Erich Ribbeck  (über die aufgeladene Atmosphäre vor dem Länderspiel in der Türkei) Dies kann ein Nachteil oder ein Vorteil sein, sowohl für uns als auch für die gegnerische Mannschaft.
 Erich Ribbeck  Bei uns wird auf dem Platz zu wenig gesprochen. Das könnte an der Kommunikation liegen.
 Erich Ribbeck  Konzepte sind Kokolores.
 Erich Rutemöller  Mach et, Otze!
 Ernst Happel  (Hansi Müller zu ihm: Trainer, wir müssen miteinander reden.) Wann's red'n wollen, müssen's Staubsaugervertreter werden. Ich brauche nur Fußballer.
 Ernst Happel  (während einer Pressekonferenz zu den Reportern) Haut's Eich in Schnee! (steht auf und geht)
 Ernst Middendorp  (zu einem Reporter einer Bielefelder Tageszeitung) Hauen Sie ab, Sie Arschloch, Sie Schwein, nehmen Sie das Mikro weg.
 Ewald Lienen  (nach 5 verlorenen Spielen mit dem MSV Duisburg in Folge) Wir sind auf dem richtigen Weg!
 Ewald Lienen  Der neue Rahmenterminkalender ist so voll, da gibt es in den nächsten zwei Jahren keinen Termin, an dem man mit seiner Frau Kaffee trinken kann.
 Ewald Lienen  Ich habe ihn ausgewechselt, weil ich einen anderen Spieler einwechseln wollte. Da mußte ich einen auswechseln.
 Felix Magath  (nach einem großen Sieg auf die Frage, ob er seiner Mannschaft jetzt frei gebe) Ja, bis morgen früh um acht.
 Felix Magath  (über Rodolfo Esteban Cardoso) Hätte er die Mentalität eines Schleswig-Holsteiners, könnte er ein noch größerer Fußballer werden, als er schon ist.
 Felix Magath  Franz Böhmert hat versucht, Wolfgang Sidka den Abgang so schön wie möglich zu machen.
 Frank Pagelsdorf  Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt.
 Franz Beckenbauer  (kurz vor dem 1:0-Sieg der 60er gegen Bayern) Die Löwen werden das Münchner Derby frühestens in 100 Jahren gewinnen.
 Franz Beckenbauer  (nach dem WM-Titel 1990) Deutschland wird auf Jahre hin unbesiegbar sein.
 Franz Beckenbauer  (nach einer Bayern-Niederlage) Ich bin immer noch am Überlegen, welche Sportart meine Mannschaft an diesem Abend ausgeübt hat. Fußball war’s mit Sicherheit nicht.
 Franz Beckenbauer  (über das WM-Finale 1990) Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden.
 Franz Beckenbauer  (über den Präsidenten von Besiktas Instanbul, der seit 14 Jahren im Amt war) Das ist Weltrekord in der Türkei.
 Franz Beckenbauer  Berkant Öktan ist erst siebzehn. Wenn er Glück hat, wird er nächsten Monat achtzehn.
 Franz Beckenbauer  Der Grund war nicht die Ursache, sondern der Auslöser.
 Franz Beckenbauer  In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt.
 Franz Beckenbauer  Kaiserslautern wird mit Sicherheit nicht ins blinde Messer laufen.
 Friedel Rausch  (kurz bevor er mit dem Club absteigen musste) Der Abstieg trifft sicher eine Mannschaft, die noch gar nicht damit rechnet.
 Friedel Rausch  Ich will jetzt nicht noch zusätzlich Feuer ins Öl gießen.
 Friedel Rausch  Wenn ich den Martin Schneider weiter aufstelle, glauben die Leute am Ende wirklich noch, ich sei schwul.
 Friedhelm Funkel  Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich.
 Fritz Langner  Ihr fünf spielt jetzt vier gegen drei.
 Gerd Niebaum  Heute haben die Spieler doch mehr Pressekontakte als Ballkontakte.
 Gerhard Mayer-Vorfelder  (bei der Vorstellung von Karlheinz Förster als neuen Vorstand Sport beim VfB Stuttgart) Ich halte es für wichtig, dass die Verhandlungen mit Spielern künftig aus einer Hand geführt werden. Deshalb wird dem Karlheinz ein Jurist zur Seite gestellt.
 Gerhard Mayer-Vorfelder  (nach einer Niederlage bei den Bayern) Das Beste in München ist immer das Mittagessen.
 Giovanni Trappatoni  Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!
 Giovanni Trappatoni  Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.
 Giovanni Trappatoni  Ich habe fertig.
 Glenn Hoddle  Wenn wir meinen, die Spieler haben es nötig, dann lassen wir ihre Frauen und Freundinnen hierher holen, um die Jungs wieder hoch zu kriegen.
 Guido Buchwald  Wir schaffen es halt immer noch nicht, den Gegner auf spielerische Art und Weise auszuspielen.
 Gyula Lorant  Der Ball ist rund. Wäre er eckig, wäre er ja ein Würfel.
 Gyula Lorant  Wenn ich ihm sein linkes Bein wegnehme, fällt er einfach um, weil kein rechtes Bein da ist.
 Hansi Kreische  (nach einer Niederlage seiner Mannschaft Dynamo Dresden) Aus Scheiße kann man keine Bonbons machen!
 Hans-Peter Briegel  (nach seinem Rücktritt als Sportlicher Leiter des 1. FC Kaiserslautern im Kicker auf die Frage, ob er überrascht sei, dass seine bisherige Stelle nicht neu besetzt werde) Überhaupt nicht. Ich wäre aber auch nicht überrascht gewesen, wenn Frau Rehhagel diese Position übernommen hätte.
 Helmut Schulte  Das größte Problem beim Fußball sind die Spieler. Wenn wir die abschaffen könnten, wäre alles gut.
 Helmut Schulte  Wer hinten steht, hat das Pech der Glücklosen.
 Hermann Gerland  (nach der 0:2-Niederlage von Arminia Bielefeld beim SSV Ulm) Nach 20 Minuten waren zwei von denen angeschlagen. Die sind gehumpelt! Aber die sind schneller gehumpelt als wir gelaufen!
 Hermann Gerland  Heute hatten wir Scheiße anne Füße!
 Hermann Gerland  Sicher, Reina hat das Tor erstklassig erzielt. Aber er durfte die Kugel doch gleich dreimal wie ein Artist hochhalten und dann reinhauen. Das hätte es früher nicht gegeben. Da wäre einer dazwischen gefegt und Billy wäre erst wieder vor seiner alten Haustür in Unna gelandet.
 John Toshack  (als Trainer von Real Madrid) Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.
 Jörg Berger  Resignation ist der Egoismus der Schwachen.
 Jupp Heynckes  Mark Hughes ist ein typich briticher Chtürmer. Weder Fich noch Fleich.
 Jürgen Röber  Wir müssen jetzt mit dem Boden auf den Füßen bleiben.
 Karl-Heinz Körbel  (als Trainer von Eintracht Frankfurt) Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen.
 Karl-Heinz Körbel  (nach der Vorrunde in der Abstiegssaison von Eintracht Frankfurt) Mit dieser phantastisch kämpfenden Mannschaft ist die Meisterschaft bald drin!
 Karl-Heinz Körbel  Die Eintracht ist vom Pech begünstigt.
 Karl-Heinz Thielen  (ehemaliger Vizepräsident des 1.FC Köln) Erstes Ziel ist es, die größten Flaschen zu verkaufen. Gibt es noch Pfand dafür, super. Gibt es nichts, auch gut.
 Klaus Hilpert  (auf die Frage, warum es beim VfL Bochum so gut laufe) Das wundert mich nicht. Wir haben die Mannschaft ganz karibisch zusammengestellt.
 Klaus Toppmöller  (nach zwei kurz aufeinanderfolgenden Auswärtssiegen - Pokal- und Punktspiel - mit dem VfL Bochum beim 1.FC Kaiserslautern) Meine Jungs sitzen noch in der Kabine. Sie wollen alle hierbleiben und nächste Woche wieder hier spielen.
 Leo Beenhakker  (auf die Frage, wie dem deutschen Fußball zu helfen sei) Haben Sie eine Stunde Zeit?
 Leo Beenhakker  Ich bin jetzt seit 34 Jahren Trainer, da habe ich gelernt, dass 2 und 2 niemals 4 ist.
 Lorenz-Günther Köstner  (über seine unglücklich agierenden Spieler) Die holen sich einen Popel aus der Nase und brechen sich noch den Finger dabei.
 Luis Arragones  (über spanische Fußballer) Wenn sie begriffen haben, dass zum Fußball auch Arbeit gehört, ist es zu spät. Dann werden sie Trainer.
 Manfred Krafft  Meine Mannschaft ist 15- oder 16mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt.
 Max Merkel  (über deutsche Funktionäre) Die wissen nicht einmal, dass im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.
 Max Merkel  (über Friedl Koncilia) Der sollte von der Innsbrucker Universität ausgestellt werden. Einen Menschen mit so wenig Hirn gibt's ja net.
 Max Merkel  (über Rüdiger Abramczik) Er wird nie Kopfweh bekommen, weil er seinen Kopf nie zum Denken benutzen wird. Ehe er Nationalspieler wird, werde ich Sänger an der Metropolitan Opera.
 Max Merkel  Der Basler spielt wie eine Parkuhr. Er steht rum und die Bayern stopfen Geld rein.
 Max Merkel  Der Dettmar Cramer hat doch nur den Schwarzen im Senegal beigebracht, wie man Kakteen umdribbelt. (Die Antwort von Dettmar Cramer: Hier ist der Kollege Merkel schlecht in Geographie: Im Senegal gibt es gar keine Kakteen.)
 Max Merkel  Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1. Da war's mir wurscht. Da hab i g'sagt: Sauft's weiter.
 Max Merkel  In Dänemark habe ich nur Eier und Butter geholt, aber keine Fußballer.
 Max Merkel  Spieler vertragen kein Lob. Sie müssen täglich die Peitsche im Nacken fühlen.
 Ottmar Hitzfeld  (auf die Frage, warum Bayern München die Talente Alexander Bugera und Berkant Göktan vorläufig abgegeben habe) Wir brauchen das Geld.
 Otto Pfister  (über das Alter von Anthony Yeboah) Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen.
 Otto Rehhagel  Franz ist wie Marlene Dietrich. Ein alternder Star, den man nach wie vor bewundern muß.
 Otto Rehhagel  Mit 50 bist Du als Fußballtrainer reif für die Klapsmühle. Wenn Du genug Geld verdient hast, kannst Du wenigstens erster Klasse liegen.
 Peter Neururer  (nach einer 0:3-Niederlage seines 1.FC Köln beim MSV Duisburg über seine Spieler) Wäre es kälter gewesen, wär' vielleicht einer von ihnen am Boden festgefroren.
 Peter Neururer  (nach einer 0:7-Niederlage mit Rot-Weiß Essen) Das letzte Mal, dass ich so hoch verloren hab, war gegen meinen Bruder im Tipp-Kick (Neururer wurde anschließend entlassen).
 Peter Neururer  Wir fahren hin, hau'n die weg und fahren wieder zurück.
 Peter Neururer  Wir waren alle vorher überzeugt davon, dass wir das Spiel gewinnen. So war auch das Auftreten meiner Mannschaft, zumindest in den ersten zweieinhalb Minuten.
 Rainer Bonhof  (auf die Frage, wie er die verletzten Spieler zu ersetzen gedenke) Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in der Abwehr, Bruce Willis im Mittelfeld und Jean Claude van Damme im Sturm.
 Reiner Calmund  (über Stürmer Erik Meijer, der einen Stammplatz einforderte) Ich kann nicht jeden, der nicht spielt, nuckeln und ihn schaukeln.
 Reiner Calmund  (zu Willi Lemke) Mann Willi, Du siehst ja echt aus, als sei 'ne Hungersnot ausgebrochen! (Willis Antwort: Und Du siehst so aus, als seist Du schuld daran!)
 Reiner Calmund  Als ich zuletzt Sergio in Eurosport gesehen habe, dachte ich mir auch nur: Das kann er nicht sein, da muss sich einer maskiert haben.
 Reiner Calmund  Am Sonntag um 13.00 Uhr haben wir ein Weißwurst-Wettfressen mit der Bayern-Spitze. Da bin ich gut dabei.
 Reiner Calmund  Zum Schluss mussten wir Markus Happe einen Kompass geben, damit er den Weg in die Kabine findet.
 Roland Schmider  Für uns war die Trainerfrage nie eine Trainerfrage.
 Rolf Rüssmann  Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.
 Rolf Schafstall  (bei Dynamo Dresden) Dreck, wo du hinguckst... In der Kabine steht keiner auf, hört keiner zu. Kein Anstand. Alles Ossis. (kurze Zeit später wurde er entlassen)
 Ron Atkinson  Ich wage mal eine Prognose: Es könnte so oder so ausgehen.
 Rudi Assauer  (über seine neue 24jährige Lebensgefährtin, die als Zahnarzthelferin arbeitet) Die Alte ist trotzdem unheimlich in Ordnung! Ich habe sie kennengelernt, als ihr Zahnarzt mir das Esszimmer neu tapeziert hat. Kerstin merkte sofort, dass ich bei der Behandlung ein bisschen Schiss hatte. Sie hielt mir ganz lieb das Händchen.
 Rudi Völler  (über Reiner Calmund) Ja gut, der arbeitet von morgens bis abends. Ja gut, sowas nennt man im Volksmund glaube ich Alcoholic.
 Sepp Maier  Morgens um sieben ist die Welt noch in Dortmund.
 Terri Venables  Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das gleiche erwarten.
 Tschik Cajkovski  (nach einem 1:8 des 1.FC Köln in Dundee) Winschte, Maschine stirzt ab.
 Uli Hoeneß  (über Christoph Daum) Der kann noch 100 Jahre spielen, der wird uns nie überholen.
 Uli Hoeneß  Der Alain Sutter muss nur mal ab und zu auf sein Müsli verzichten und sich einen ordentlichen Schweinebraten einverleiben. (die Antwort von Sutter: Wie man aussieht, wenn man zu viel Schweinebraten isst, sieht man ja an Herrn Hoeneß.)
 Uli Hoeneß  Ich glaube nicht, daß wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.
 Uli Stielike  Mal ist die Suppe dick, mal ist sie dünn... nur wenn nix Flüssiges drin ist, gibt es einen ätzenden Geruch.
 Volker Finke  Ich habe zwei verschiedene Halbzeiten gesehen.
 Werner Lorant  (über sein Buch "Eine beinharte Story") Vieles was darin geschrieben wurde, ist auch wahr.
 Werner Lorant  Erich Ribbeck ist vom Fußball so weit weg wie die Erde vom Mars.
 Werner Lorant  Ich wechsle nur aus, wenn sich einer ein Bein bricht.
 Werner Lorant  Spieler haben vielleicht ein Problem mit mir, aber ich nicht mit ihnen.
 Willi Entenmann  Unser Schiff hat Schlagseite. Es läßt sich nur wieder aufrichten, wenn wir alle auf dieselbe Seite gehen.
 Willi Lemke  Das beste Trainingslager ist eine Frau, die eigene natürlich.
 Willi Reimann  (auf die Frage, was er beim HSV alles verbessern müsse) Haben Sie genug Zeit?
 Willi Reimann  (über den Trainingseifer seiner Spieler) Einige müssen ihre Bauchmuskeln trainieren, obwohl sie nicht mal wissen, was das ist. Wenn wir die trainieren, kommen sie am nächsten Tag an und meinen, sie haben was mit dem Blinddarm.
 Wolfgang Sidka  (auf die Frage, warum er seiner Mannschaft eine Anzugspflicht verordnete) Wir wohnen in 5-Sterne-Hotels und die Mannschaft läuft durch die Hotelhalle wie ein Kegelclub am Ballermann 













To the football jokes:

Name

Message

Mike pair We are gesponsert now by the KAPO. 500.000, - - in the year... (Mike without an expression too forgiven, on the question of a Sonnhofeners from where now bad brook suddenly the coal for transfers has, finally could it the laughter however nevertheless do not pinch themselves)
Hans Poettler Deis gibts jo ned! (after each foul to it)
Guidl Coach sull i heit amoi at Pressboi mochn?
Magic Seppsn Woeoeoeaahhh.... (with difficulty to express, a sound file must here ago... -)
Franc pencil sharpener Didi, you is heut our Ivo Vastic... (to Didi Griessauer, blond, and bissl under-largely, as it were the full Vastic counterpart -)
Franc pencil sharpener Leidl it seids mobile with Einirutschn, wiar A Gletschermure
Franc pencil sharpener There Poetti wuid hiaz in Verdeitiger einaflankn! (against pc. Jakob, as Poetti instead of the ball inadvertently in all who all this stepped a defender)
Franc pencil sharpener Burschn in my U10 gibs koa rachn! (the coach carries valuable educational conviction work out)
Guidl I houn aungruafen, owa dei hom soewa ned gwisst wous dahoum san.... (on the question where at all Kroisegg is situated)
Fischer Hans The stuermer is jo scho so therefore komman, as if it haett it at Haxn brochn....
Weiwa Peda That was eh souwieso ausigoungan.... (to Schiri as it the ball before the Outlinie had already intercepted...)
Krausler Hermann Paar you Kuah!, against Vornholz host ned trouffm... (the 1:0 against Rabenwald, as Krausler played still even there.)
A erboster fan Schiri you Speickschael... (without words...)
Hirzabauer K. Spue with heart and ned so at Eiaboi...
Weiwa Peda He, trough uma the Obseitsfalle.. (after the page overflow in dock brook, after 1. Half time rather unsuccessfully on offside, tracing status was played bereis 5:1)
Franc pencil sharpener Go wos to Schiri, mia need koa wall... (in Dock brook as franc against conclusion the gate guarded, with a freistoss on that of 16 boundary, which it thereafter - under heading vibrating of the Schiris - bravouroes to the bar repelled)
Schiri Was the best of the whole match... (after playing to the internal message of beforehand final status 12:2 for dock brook)
Franc pencil sharpener Troutti, hom dei at super current DO... (after that hair dryers in Dock brook)
Ex chairman J. Maderbacher Owa of germ mA ned also at Kilos of Woschpulver and A Dosn Brigl.... (to the players to the topic best ones collect for maskenball)
Franc pencil sharpener Where san the olle.... (to the U13 preferred to substitutes on trees herumzukraxeln, as on that Reserve bank to squat...)
Franz pencil sharpener Peda warm up.... (already 3 min after Ankick...)
Franz pencil sharpener I main header loung consider, if i DO zuwistoe, but the Spielmacher must cover i soewa, for DO pick i 90 min beside eahm.... (legendary utterance, after 5 min. was transferred the Rattner Spielmacher at Guidl.)
Franz pencil sharpener ...oda matte branching van Beickn Kreiz owa... (as attraction to the planned 25jahr celebration)
Guidl I houn owigschaut to the Haxn and houn gsog, beweigs calibrate, owa dei hom nix more toun... (k.o. after rats the match)
Hubi Skin uma!!! (nice To shoot back request the ball, as the Wuchtel to that rolled to kickenden children)
Hans's Fischer "..........?" (without words, as which kickers in Poellauberg the play short hand forgot courageous U8 and the work watched a tractor with baling press)
Hubi " Frounz, gounz aussi?" Hubi cannot believe the fact that he the Corner of whole to drausen and not from of 16 may give...
Robsn " Frounz change!" like wildly with the hands gestikulierender Robsn, several times the desire displays to be exchanged, there in the first play it the cramps troubled...
Franz pencil sharpener " main headers koan more!" to aforementioned above internal message, however not as mean loud to Robsn calling, but with household-noise level restl. Substitutes explaining.
Fredl " Schiri you Wi ***" the otherwise always calm Fredl, totally weakens after Abpfiff of the play of the numerous wrong decisions of the Schiris.

Nach oben


nPage.de-Seiten: Infos - www.ahlaufer.npage.de | Auction & Shop GbR